GEMEINDE

Corona-Verordnung der Landesregierung ab 19.10.2020

Corona-Informationen der Gemeindeverwaltung

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am Sonntag, 18.10.2020 beschlossen, ihre Corona Verordnung angesichts der dynamischen Entwicklung der Infektionszahlen anzupassen. Die Verordnung tritt in ihrer neuen Fassung am Montag, 19.10.2020 in Kraft.

Einen Tag zuvor hatte der Alb-Donau-Kreis und der Stadtkreis Ulm gemeinsam eine Allgemeinverfügung erlassen. Als höherrangiges Recht überlagert die Corona-Verordnung des Landes die Allgemeinverfügung der Stadt Ulm und des Alb-Donau-Kreises.
Anlass für den Stadt- und Landkreis waren die steigenden Inzidenzwerte größer 50 Fälle auf 100.000 Einwohner. Dieser hohe Inzidenzwert hat hauptsächlich seine Ursache wegen mehreren Corona-Positivfällen in 2 Pflegeheimen im nördlichen Alb-Donau-Kreis.

Unabhängig davon wie sich die Corona-Lage weiterentwickelt:
Erstes Gebot bleiben die AHAL Regeln: Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske und Lüften.                     BLEIBEN SIE GESUND!

Unterstadion/Grundsheim, 19.10.2020

Gez. Uwe Handgrätinger, Bürgermeister

Ländliche Idylle und Natur pur

Informationen zu Grundsheim

Grundsheim ist eine ländlich strukturierte Wohngemeinde mit einer lebendigen Architektur und interessanten Bauwerken. Der von landwirtschaftlichen Betrieben geprägte Ort wird mit einer Getreide- und Kunstmühle sowie einem Autohaus abgerundet und lebenswert gemacht.

Dorfmitte von Grundsheim

Dominiert wird die Dorfmitte von der in den Jahren 1720 – 1723 Barockkirche „St. Martin“ mit reicher Ausstattung an Malereien und Fresken. Eingerahmt wird die Kirche vom Kaplaneihaus aus dem 18. Jahrhundert und dem Pfarrhaus mit klassizistischer Formensprache aus dem 19. Jahrhundert. Das renovierte Rathaus mit dem neu geschaffenen Dorfplatz mit dem Dorfbrunnen sowie dem großzügig gestalteten Kinderspielplatz runden den Dorfmittelpunkt stilvoll ab.

 

Reuti- und Sulzbach

Der Reuti- und Sulzbach durchziehen Grundsheim wie 2 Lebensadern. Mit einer konzeptionellen Gewässerrenaturierung unter landwirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten hat die Gemeinde nicht nur die Bedingungen für die Flora und Fauna verbessert, sondern auch unter Einbindung eines neuen Wegenetzes für den Besucher eine attraktive Landschaftsgestaltung erreicht.